Hallo Besucher! [ Registrieren | Anmelden

Uni Reitschule München GmbH



Uni Reitschule München GmbH

   
Homepage: www.uni-reitschule.de/
Adresse: Königinstraße 34, 80802 München
   
Schulbetrieb: mit Schulpferden, mit Privatpferd
Ausbildung in: Dressurreiten, Springreiten, Voltigieren
Ausstattung der Anlage: Reithalle, Aussenplatz, Reitbahn
Bewirtung: Ja
Boxen für Privateinsteller: Ja

Lage

Die Uni Reitschule München liegt mitten im Stadtgebiet von München im Stadtteil Schwabing, unweit der Leopoldstraße und schließt direkt an den Englischen Garten an. Die Uni Reitschule wurde vor mehr als 80 Jahren gegründet und ist auch heute noch teilweise in den historischen Gebäuden untergebracht.
Die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) verlieh seinerzeit der Reitschule den Titel der „Universitäts Reitschule München„.

Neben der Reitschule befindet sich im Gebäude auch das Cafe Reitschule mit Restaurant, ein beliebter Treff in Schwabing, welcher bereits eine lange Tradition hat.

Anfahrt

Die Uni Reitschule München ist gut mit dem öffentlichen Nahverkehr über die U3 und U6, Haltestelle Giselastraße zu erreichen. Durch die innerstädtische Lage ist die Uni Reitschule München mit dem Auto bedingt gut zu erreichen. Die Anfahrt erfolgt meist über die Leopoldstraße, von der aus man in die Giselastraße abbiegt. Diese führt auf die Königinstraße, in der die Uni Reitschule liegt.

VN:F [1.9.22_1171]

Bewertung der Reiter


Durchschnittliche Bewertung: 5.0 von 10 Sternen (92 Stimmen)

Haben Sie Erfahrung mit diesem Reitstall? Bewerten Sie ihn.
Ausstattung der Anlage
Zustand der Anlage
Schulpferde
Atmosphäre
Ausrittgelände
Bewertung: 5.0/10 (92 Stimmen abgegeben)



11 Antworten zu “Uni Reitschule München GmbH”

  1. Ich bin jetzt schon seit mehreren Jahren an der Uni Reitschule und mir macht der Unterricht dort wirklich Spaß! Die Lehrer sind alle sehr freundlich und helfen einem gerne weiter, sei es bei Problemen mit dem Sattel/Trensen etc oder in der Reitstunde selbst. Die Schulpferde sind alle gut zu reiten und es gibt auch viele Ponys für jüngere Reiter/innen oder Anfänger/innen. Das größte Manko ist aber natürlich, dass es keine Koppeln gibt. Die Schulpferde dürfen aber regelmäßig auf die Paddocks und werden auch oft in kleinen Gruppen in der Halle oder auf dem Außenplatz laufen gelassen. Bei Ausritten in den Englischen Garten dürfen die Pferde auch mal so richtig Dampf ablassen. Auch für fortgeschrittene Reiter gibt es genügend Möglichkeiten sich reiterlich zu verbessern, da es sehr viele Spring und Dressurkurse und auch bis zu 2-mal im Jahr ein Hoftunier gibt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +4 (von 4 Stimmen)
  2. ich habe den stall einmal besucht weil ich wechseln will weil mir meiner nicht mehr gefällt. ich finde es gibt keine perfekten ställe. einer ist zu weit weg, einer ist zu teuer, bei einem gibt es keine guten pferde oder der unterricht ist nicht gut. man muss sich also entscheiden, ob man ein risiko eingehen will. ich war bis jetzt bei vielen ställen und keiner war perfekt. aber es gibt definitiv bessere als diesen. da die kommentare im internet nicht immer übereinstimmen, sollte man nicht auf sie hören. man sollte sich den stall anschauen und selbst urteilen. das sollte einem die sache wert sein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +1 (von 3 Stimmen)
  3. Pferdeliebhaber56 am 9. Juni 2015 @ 12:18

    Ich finde jeder sollte seine eigenen erfahrungen sammeln und sich selber ein bild davon machen.
    Man sollte nicht immer auf das vertrauen was andere sagen ;)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (von 8 Stimmen)
  4. Brigitte am 9. Mai 2015 @ 22:48

    Ich reite seit über dreißig Jahren an der Unireitschule und werde diese jetzt verlassen, weil mir der Reitunterricht dort keinen Spaß mehr macht: der Unterricht ist nicht fortgeschritten-gerecht, die Schulreiter dürfen nicht auf dem Außenreitplatz reiten, der Stundenplan kommt den Wünschen der Reitschüler nicht entgegen, die Anmeldung funktioniert ausschließlich online, die neue Pächterin ist nie präsent und ansprechbar, den Stundenplan kann man nicht ausdrucken, es gibt kein schwarzes Brett mit aktuellen Informationen, keinen offenen Austausch mit den Kunden/Kundinnen, die Pferde sind zum Teil unwillig oder agressiv beim Auftrensen, sie sind größtenteils nicht rittig und werden nicht korrigiert bei offensichtlichem Fehlverhalten.Und das bei Preisen, die nicht billig sind. Ich könnte noch etliche negative Veränderungen anbringen. Diese hier sind nur eine kleine Auswahl. Schade, daß von Seiten der Leitung kein offener Dialog geführt wird. Die Anlage und das Ausreitglände im Englischen Garten sind nämlich etwas Besonderes.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +4 (von 8 Stimmen)
  5. Diese Reitschule ist nicht zu empfehlen. Die Boxen sind mit einer Größe von 3×3 Metern viel zu klein, eingestreut wird sparsam, gemistet nicht jeden Tag & daher stehen die Pferde manchmal auf hartem Beton.
    Pferde sind Herden- und Lauftiere, sie brauchen freien Kontakt zu Artgenossen und mindestens 12 Stunden Bewegung am Tag! Hier in der Unireitschule bekommen sie mit etwas Glück eine Stunde Paddock am Tag…. :(
    Was soll daran artgerecht sein, wenn ein Pferd 21 Stunden in der kleinen Box stehen muss und 2 Stunden geritten wird? Die Boxen sind auch nicht hell bzw nur durch Neonstoff-Röhren beleuchtet..
    Es muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er das unterstützen möchte, ich will da niemandem etwas einreden. Aber man muss sich dem im Klaren sein.
    Ich kann nur empfehlen, diesen Artikel zu lesen: http://forum.deine-tierwelt.de/threads/31774-Der-Alltag-eines-Boxenpferdes
    Seit der neuen Übernahme von Isabelle v. Medinger hat sich wirklich einiges verändert für (!) die Tiere dort , doch wird es niemals artgerecht sein, wenn es keinen Kontakt zu Artgenossen gibt.
    Ich kann die Reitschule Birkenhof in aubing wärmstens empfehlen, außerdem die Reitanlage am Langwieder Bach. Beide sind super mit MVV zu erreichen, preiswert und die pferde leben sehr sehr artgerecht :)
    LG

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +7 (von 11 Stimmen)
  6. Ich habe in den anderen Kommentaren gelesen, dass die Reitschule eher für Erwachsene geeignet ist, ich bin aber erst 14 und suche schon länger eine Reitschule, wo ich regelmäßig reiten kann. Ich reite schon länger, aber momentan nur in den Ferien. Ich glaube, ich handwarm die Grundlagen, aber ich müsste schon eher in einen Anfängerkurs, weil ich sonst auch nur westernreiten mache. Kann ich dann in dieser Reitschule reiten?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +2 (von 4 Stimmen)
  7. ich selbst reite schon lange dort und kenne auch leute mit privatpferden
    die reitschule ist echt prima gelegen und hat ein tolles ausreitgelände, leider darf man nur allein oder mit anderen schülern ausreiten, wenn man wircklich sehr gut reitet,
    alle pferde haben eine SEHR GROSSE box und dort gibt es genügend licht.
    Die reitschule ist eher für erwachsene ausgerichtet, jedoch reiten dort auch kinder ab etwa 11 jahren, Leider hat die uni-reitschule keine koppeln, jedoch eine kleine wiese und viele paddocks. die pferde werden sehr gut behandelt und man lernt sehr viel!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: -9 (von 29 Stimmen)
  8. Diesen Stall bewerte ich nur aus Sicht als Besucher. Ich würde schon allein aufgrund der Pferdehaltung diesen Stall meiden. Die Boxen sind eher klein, und vor allem dunkel. Freigang gibt es, soweit ich weiss, höchstens auf Paddocks. Ausreiten ist nur mit Sondergenehmigung im Englischen Garten möglich.
    Die Atmosphäre finde ich verschlossen und elitär. Den Unterricht kann ich nicht bewerten.
    Meiner Meinung nach haben Reiter, welche Pferde nicht als Sportgerät auffassen, hier nichts zu suchen!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +18 (von 46 Stimmen)
    • Ich muß den Eintrag leider korrigieren: Jeder, der sein Pferd dort stehen hat, kann JEDERZEIT im Englischen Garten ausreiten und die Bedingungen dort lassen keine Wünsche offen.
      Ich bin dort einige Jahre Schulpferde geritten; diese sind sehr gut und im wahrsten Sinne des Wortes „vielseitig“ ausgebildet, die meißten bis mindestens Klasse A in Dressur und Springen. Außerdem wird mit diesen seit ein paar Jahren ein internes Vielseitigkeitsturnier in drei Klassen (RWB, E, A) veranstaltet… … Welcher Schulbetrieb läßt das sonst zu???
      Also, erst genau informieren, dann schreiben!!!!!!!!!!

      Die Haltungsform ist natürlich nicht optimal, aber da ist jeder Pferdebesitzer selbst seinem Tier genügend, abwechslungsreiche Bewegung zu verschaffen!!!!

      VA:F [1.9.22_1171]
      Bewertung: -3 (von 17 Stimmen)
      • Menschen, denen das Wohl des Pferdes egal ist und nur nach sportlichen Erfolgen streben, mag es egal sein wie die Pferde in den Boxen dahinvegetieren Hauptsache man kann auf Turnieren starten und mit Schleifen winken. Ich persönlich reite seit 40 Jahren und kann und mag mir diese Reiterei auf steifen, schlecht gehaltenen und unmotivierten Pferden nicht mal mehr ansehen. Gutes Reiten kann nur stattfinden, wenn das Lauftier Pferd täglich ausreichend Bewegung hat (und zwar durch Koppelgang) und nicht nur mit untalentierten ins Kreuz fallenden und im Maul reissenden Reitschülern krank geritten wird!
        Leider ist es den meisten Reitern egal oder sie wollen es nicht besser wissen, dass solch eine veralteten Haltungsform (dunkel mindestens 20 Stunden Boxhaft oder lächerlicher Paddockauslauf schlichtweg Tierquälerei ist.
        Bei Hühnern nennt man diese Haltungsform Käfighaltung!
        Ein ganz klares nein zu diesem Reitstall.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Bewertung: +8 (von 10 Stimmen)
    • Dass es keine Koppeln gibt, ist wirklich nicht optimal, aber aufgrund der Lage eben nicht zu ändern; wenigsten wird darauf geachtet, dass alle Pferde täglich bewegt werden, und auch die Paddocks werden genutzt.
      Das mit der Sondergenehmigung ist kein Problem, denn die Plakette braucht man, wenn man mit den Schulpferden ausreitet nicht, und auch für Privatreiter erwirbt man sie problemlos über die Unireitschule.

      Ich hatte auch Bedenken, die Atmosphäre könnte mir nicht taugen, aber ich bin positiv überascht worden: Schon beim ersten Besuch wurde ich freundlich angesprochen, bisher kam mir noch niemand blöd, und die Reitlehrerin ist auch ganz und gar nicht elitär. Unterricht & Schulpferde sind gut.
      Pferde sind für mich mit Sicherheit keine Sportgeräte, und ich muss sagen, dass ich mich in der Unireitschule recht wohl fühle.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Bewertung: -2 (von 16 Stimmen)

Einen Kommentar verfassen