Hallo Besucher! [ Registrieren | Anmelden

Reitgemeinschaft Schimmelhof e.V.



Reitgemeinschaft Schimmelhof e.V.

   
Homepage: www.schimmelhof.net
Adresse: Osterholzer Dorfstr. 95, 28307 Bremen
   
Schulbetrieb: mit Schulpferden, mit Privatpferd
Ausbildung in: Dressurreiten, Springreiten, Fahren, Voltigieren, sonstiges
Ausstattung der Anlage: Reithalle, Aussenplatz, Springplatz, Reitbahn
Boxen für Privateinsteller: Ja

VN:F [1.9.22_1171]

Bewertung der Reiter


Durchschnittliche Bewertung: 5.6 von 10 Sternen (26 Stimmen)

Haben Sie Erfahrung mit diesem Reitstall? Bewerten Sie ihn.
Ausstattung der Anlage
Zustand der Anlage
Schulpferde
Atmosphäre
Ausrittgelände
Bewertung: 5.6/10 (26 Stimmen abgegeben)



2 Antworten zu “Reitgemeinschaft Schimmelhof e.V.”

  1. Hallo,

    also ich würde auch niemanden empfehlen dort zu reiten. Ich habe auch ganz schlechte Erfahrungen gemacht.

    Erstmal habe ich für eine halbe Stunde longieren 21 Euro bezahlt, allerdings hatte ich den ersten Termin und musste das Pferd fertig machen, so dass ich statt 30 minuten nur 15 minuten geritten habe. Das ärgerte mich und ich wollte aufhören. Leider habe ich schon der Reitlehrerin 105 Euro schon bezahlt. Den Rest wollte Sie mir nicht auszahlen und ich musste wieder hin um mein Geld abzureiten.

    Die Reitlehrerin fragte mich, ob ich an einem kurs am Montag oder Donnerstag teilnehmen möchte, worauf ich sagte ich mir ist egal und wollte das Putzzeug abholen und dann ein Termin vereeinbaren. Da ich dann am Dienstag erschienen bin, sagte sie mir, dass ich am Montag eingeplant zum reiten war und hat mir das Geld somit abgezogen. Obwohl wir kein Termin gemacht haben und ich wusste nichts davon.

    Am nächsten Montag kam ich und wollte mein Restgeld abreiten, musste aber lange jemanden suchen, da niemand im Büro sitzt. Keiner wusste, dass ich komme. Dann habe ich das Putzzeug bekommen und jetzt stellt sie mir das auch noch in Rechnung. Obwohl ich das Putzzeug wegen 2 mal nicht haben wollte. Sie wollten, dass ich Ihr Pferd sauber mache.

    Letztendlich will sie weiteres Geld von mir, obwohl ich 1000 mal schon gesagt habe, ich will endlich weg von da.

    Der Laden geht gar nicht, ich würde auf keinen Fall jmd empfehlen. Bin sehr unzufrieden und will nie wieder hin, und die Lust zu reiten verging mir komplett.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (von 2 Stimmen)
  2. Leider habe ich keine guten Erfahrungen mit diesem Reithof und insbesondere mit seinem Inhaber gemacht. Ich hatte vor einiger Zeit einige Reitstunden auf einem anderen Hof in Bremen-Nord genommen, war aber wegen der langen Anfahrt auf der Suche nach einer Alternative. Ich entdeckte die Website des Schimmelhofs und fand sie sehr ansprechend, sodass ich dort anrief und gleich mit dem Inhaber sprach. Dieser empfahl mir den Anfängerkurs der Universität Bremen.

    Der Kurs findet Montagabends statt und begann Mitte Oktober. Zwischen dem Telefonat und dem Beginn des Kurses verletzte ich mich am Steißbein, sodass nicht klar war, ob ich überhaupt am Kurs würde teilnehmen können. Dies sagte ich dem Inhaber auch beim ersten Treffen, bei dem die Vorgehensweise besprochen wurde, wir Putzzeug und anderes Zubehör geliehen bekamen und die uns zugewiesenen Pferde sowie die Hallen besichtigten. In die schriftliche Anmeldung nahmen wir einen Zusatz auf, sodass ich mich für den Kurs vorbehaltlich anmeldete, weil unklar war, ob Reiten mit einer Steißbeinverletzung überhaupt möglich sein würde.

    Beim zweiten Treffen konnte ich nicht dabei sein, weil ich im Urlaub war; die anderen Teilnehmer lernten, wie man die Pferde putzt und sattelt.

    Die dritte Unterrichtsstunde verging mit Putzen, Satteln und auf das Pferd steigen und wieder absteigen, was bei den meisten ein wenig Unmut hervorrief, da wir nicht mal eine Runde im Schritt durch die Halle ritten. Ich stellte nach dieser Stunde fest, dass mein Steißbein sehr weh tat und ich den Kurs nun leider doch nicht würde machen können.

    So fuhr ich am Montag darauf gegen Nachmittag zum Schimmelhof und wollte die geliehenen Sachen zurückgeben und mich wieder abmelden. Leider traf ich dort niemanden an, sodass ich den Inhaber auf seinem Handy anrief und ihm mitteilte, dass ich mich abmelden wollte. Er sagte, er würde alles fertig machen, und ich könnte am Mittwoch mein Geld abholen und die Sachen im Büro zurückgeben. Dies klappte aufgrund einer Erkältung erst am Mittwoch darauf, wobei ich am verabredeten Mittwoch anrief und mein Kommen verschob.

    Nun kommen wir zum unangenehmen Teil der Geschichte. Im Büro fand ich eine sehr freundliche Dame vor, die mir allerdings deutlich weniger Geld zurückgeben wollte bzw. konnte, als ich angenommen hatte. Der Inhaber hatte ihr Geld gegeben und aufgeschrieben, wie viel ich bekommen sollte: er hatte mir vier mal Unterricht statt drei abgezogen, und die Nutzungsgebühr für Putzzeug etc. sollte ich auch zahlen und nur das Pfand wieder bekommen. Ich verstand das nicht, die freundliche Dame allerdings wollte dies nicht mit mir diskutieren und verwies auf den Inhaber. Der war in einem Gespräch mit Kunden, also wartete ich fast eine Stunde auf ihn. Als er schließlich kam, bestand er ziemlich unfreundlich auf den vier angeblich teilgenommenen Stunden, weil dies in seinen Unterlagen so (also falsch!!) stünde. Die Leihgebühr musste ich anteilig zahlen, was für einmal benutzen auch ein Witz ist. Zudem raunzte er die freundliche Dame einige Male ziemlich grob an.

    Zusammenfassend kann man hier durchaus von Abzocke sprechen, denn letztlich habe ich über 50 Euro ausgeben müssen, um herauszufinden, ob ich mit meiner Steißbeinverletzung reiten kann. Das sehr unfreundliche und unkulante Verhalten des Inhabers war verletzend und beleidigend, und somit kann ich den Schimmelhof leider überhaupt nicht weiter empfehlen, auch wenn alle anderen auf dem Hof (Reitlehrerinnen und andere) immer nett waren. Letztlich verdient der Inhaber das meiste Geld, daher sollte man sich gründlich überlegen, auf welchem Reiterhof man sein Geld ausgibt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +6 (von 10 Stimmen)

Einen Kommentar verfassen