Hallo Besucher! [ Registrieren | Anmelden

Reitstall-Stolberg – Alte Bult



Reitstall-Stolberg – Alte Bult

   
Homepage: www.reitstall-stolberg.de
Adresse: Lindemannallee 27, 30173 Hannover
   
Schulbetrieb: mit Schulpferden, mit Privatpferd
Ausbildung in: Dressurreiten, Springreiten
Ausstattung der Anlage: Reithalle, Aussenplatz, Longierzirkel, Springplatz
Bewirtung: Nein
Boxen für Privateinsteller: Ja

Lage

Der Reitstall Stolberg – Alte Bult liegt mitten im Stadtgebiet von Hannover und dennoch absolut im Grünen. Unmittelbar angrenzend an Hannovers Stadtwald Eilenriede bietet der Reitstall tolle Voraussetzungen zum Reiten und für Ausritte unweit des Zentrums von Hannover.

Anfahrt

Der Reitstall Stolberg – Alte Bult ist mit dem Auto über den Messeschnellweg gut zu erreichen. Auch die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist über die S-Bahnhaltestelle Bismarckstraße optimal.

VN:F [1.9.22_1171]

Bewertung der Reiter


Durchschnittliche Bewertung: 5.6 von 10 Sternen (52 Stimmen)

Haben Sie Erfahrung mit diesem Reitstall? Bewerten Sie ihn.
Ausstattung der Anlage
Zustand der Anlage
Schulpferde
Atmosphäre
Ausrittgelände
Bewertung: 5.6/10 (52 Stimmen abgegeben)



13 Antworten zu “Reitstall-Stolberg – Alte Bult”

  1. Der Reitstallbesitzer Herr Stollberg ist sehr nett,das Wohl seiner Tiere liegt ihm zutiefst am Herzen.Das Ausreitgelände ist einmalig.Die Pferde können tagsüber auf verschiedene Paddocks.Alle Pferde haben grosse Fenster,aus denen sie auf den Innenhof schauen können.
    Den Reitunterricht bei der Reitlehrerin ist nicht nach meinem Geschmack,Aufforderung zum Schlagen,kein Einfühlungsvermögen in das Pferd,Riegeln, Nicht-Erkennen,wenn ein Pferd überfordert ist.Es gibt auch einen Reitlehrer,über ihn kann ich keine Aussage machen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (von 2 Stimmen)
  2. Wer Pferde liebt, hat in diesem Reitstall nichts zu suchen!

    Die Schulpferde werden in nicht artgerechter Haltung in die Boxen eingesperrt – ohne Kontakt zu anderen Pferden. Außen, über die Fenster, kommen sie nicht zum Nachbarn. Nach innen verhindern Gitterstäbe, dass sie sehen können, was sich in der Stallgasse tut. Die Halle ist klein, dunkel und auf dem kleinen Ausreitplatz neben der Halle finden keine Reitunterrichtsstunden statt. Nur in den Unterrichtsstunden haben die Pferde Kontakt zu ihren Artgenossen, denn obwohl es Paddocks gibt, kommen dort die Schulpferde nicht drauf.

    Als ich nach einer Reitstunde ein Schulpferd abspritzen wollte und um Erlaubnis bei Herrn Stolberg nachfragte, kam von ihm der Kommentar: „Dies ist doch nur ein Schulpferd.“. Also wurden/werden die Schulpferde nicht abgespritzt, dürfen dann aber die Privatpferden dabei zusehen, wie diese geduscht werden. Da es dort keine Weide gibt oder Alternativen gibt, bleiben die Schulpferde halt stehen, wenn sie nicht im Unterricht gehen.

    Wie sieht es mit dem Sätteln aus? Nun, wenn ein Schulpferd geht, wird dessen Sattel (habe ich selber miterlebt) dem nächsten Pferd auf den Rücken gegeben ohne ihn anzupassen. Jeder, der auch nur halbwegs Pferdeverstand hat weiß, wie wichtig ein passender Sattel ist.

    Das was in diesem Stall mit den Schulpferden passiert ist Sklavenhaltung und Tierquälerei, nichts anderes!!!

    Und zu JBL50: bedauerlich, wenn Du die Augen vor dem verschließt, was da passiert. Was das Reitgelände anbelangt, so ist es prinzipiell schön, wenn man nicht, besonders am Wochenende, ständig auf Hundegruppen und teilweise aggressive, freilaufende Hunde treffen würde. Und was die Atmosphäre auf dem Hof anbelangt hast Du natürlich total recht, dass sie gut ist … wenn man bereit dazu ist, sich mit Leuten auseinander zu setzen, die bereits am frühen Nachmittag am Saufen sind.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (von 8 Stimmen)
    • Ja, es ist nicht alles gut,
      aber jedes Pferd hat seinen eigenen Sattel und auch die Schulpferde kommen raus auf den Paddock.
      Die Schulpferde werden auch abgeduscht (im Sommer).
      Es ist doch verständlich, dass nicht jeder mit Pferden so hantieren darf, als wäre es das eigene. Da Reitunterricht ohne Vereinspflicht stattfindet läuft einiges anders- verständlich.
      Ja, die Boxen sind klein. Ja, vieles könnte besser sein, aber es ist auch eine finanzielle Sache (Gebäude, Lage)
      Man kann alles verbessern, aber es ist nicht alles schlecht!

      VA:F [1.9.22_1171]
      Bewertung: +4 (von 4 Stimmen)
    • Das stimt überhaupt nicht ja die schlüpfen stehen im einzelnen aber sie kommen morgens von9-13 auf dem paddock und jedes pferd hat seinen sattel

      VA:F [1.9.22_1171]
      Bewertung: +3 (von 3 Stimmen)
  3. Ich bin,als ich10 war, auch bei Stolbergs auf den Ponies geritten. Die damalige Reitlehrerin hat mir viel beigebracht, war dennoch aber streng. Für Außenstehende, mag sie schroff erscheinen, jedoch sollte bedacht werden dass diese Dame (damals schon 82) nie wusste, wen sie in der nächsten Stunde unterrichten würde, da keiner der Mitreiter regelmäßig kam. Sie hat es immer geschafft sich an das Niveau der Reiter anzupassen und hat diese auch gefordert. Ich wollte hier meinen großen Respekt dieser Dame zum Ausdruck bringen. Sie gab sich immer Mühe und ihr Lob war immer etwas ganz besonderes für mich. Sie war immer auf dem neuesten Stand und hat mir zB Cavallos ausgeliehen, welche relevante Artikel für mich beinhalteten.
    Mit den sogenannten pony-mädchen habe ich mich auch angefreundet und der Stall war wie ein zweites zuhause für mich. Ich fand zwar auch dass Weiden fehlten, welche jedoch dadurch ausgeglichen wurden, dass die Ponies Pflegemädchen hatten, die diese rund um dieUhr betüdelt haben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +5 (von 7 Stimmen)
  4. ich reite seit ca 1 jahr auf diesem Reitstall die Ponys und pferde sind super und der stall hat eine grosse Ausstattung mit Reithalle springplatz 4 reitplätze usw. die Reitlehrer sind nett und der unterricht macht spass. inzwischen reite ich schon bei den fortgeschrittenen und habe wirklich einen grossen fortschritt gemacht. das ausritt gelände ist super dafür dass der stall fast im Zentrum von Hannover liegt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +5 (von 5 Stimmen)
  5. Ich habe vor 7 Jahren im Reitstall Stolberg reiten gelernt. Nach ca. 2 Jahren hatte ich ein eigenes Pferd. Nun bin ich immer noch hier, weil es einfach ein einmaliger Reithof ist. Sicherlich gibt es keine Weide, aber genug andere Möglichkeiten. Mein Pferd wird fast täglich bewegt. Im Winter in der Halle und im Sommer auf den Außenplätzen und im Wald. Anschließend gehe ich mit ihm auf einer riesigen Wiese grasen. Zum Abschluss kann er sich noch auf dem Paddock mit anderen Pferden beschäftigen.
    Wer das täglich nicht selber schafft, sucht sich eine Reitbeteiligung. Oder nur jemanden, der Spaß daran hat, mit einem Pferd Spazieren bzw. Grasen zu gehen.

    Die Atmosphäre auf dem Hof ist sehr gut, man muss nur mal auf die Menschen zu gehen und auch Freiraum im Kopf für Anderes haben. Hier kommen Rennreiter, Dressurreiter und Freizeitreiter zusammen. Da gibt es auch mal unterschiedliche Ansichten, trotzdem gibt es im Notfall immer gegenseitige Unterstützung. Natürlich kann nicht jeder, der mal einige Reitstunden nimmt, gleich erwarten, dass man vom Tor in einer Sänfte zum Pferd getragen wird und alle um den neuen Reiter herumtanzen. Wo gibt es das? Wie heißt es so schön, seine Sporen muss man sich verdienen? Die Energie für überzogene Kritik sollte manche Schulreiter lieber in den Gebrauch des Hufkratzers stecken oder mal hinterher die Stallgasse fegen. Wer meint, es besser machen zu können, wird im Leben öfter feststellen, dass man mit dem Gegebenen auskommen muss. Nutzt eure Kraft, das Gegebene besser zu machen und nicht dazu alles umzuschmeißen.

    Ach ja, dann noch die armen gequälten Ponys, die kleine Kinder durch den Wald tragen müssen. Gegen allen Anschein muss es ihnen aber doch irgendwie gut dabei gehen, denn komischer Weise werden die Ponys dort so alt, dass jede Rentenversicherung verzweifeln würde.

    Ja, es ist nicht immer einfach. Aber wird sich auf einem guten Weg. [Glaube ich ;-)]

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +11 (von 13 Stimmen)
  6. Dieser Stall ist eine Katastrophe!!
    Die Schulpferde werden nicht artgerecht gehalten, sind am koppen oder weben. Hier muss der Tierschutz dringend etwas tun!!! Die Pferde kommen nur zum Reiten aus ihrer Box-sie kennen keine Weide, kein Draußenplatz zum Putzen…. Ich wollte mit meinem damaligen Pflegepferd auf die Wiese zum Grasen und musste dies heimlich tun, weil ich sonst Ärger bekommen hätte. Der Unterricht läuft so ab, dass alle Pferde hintereinander hertrotten und das ohne Bahnfiguren-nur Schritt und Trab abwechselnd:-( Also, wenn Ihr Pferdefreunde seid-unterstützt bitte nicht diesen Reitstall!!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +1 (von 19 Stimmen)
    • Das stimmt nicht

      VA:F [1.9.22_1171]
      Bewertung: +4 (von 4 Stimmen)
    • Ich weiß nicht wie oft sie Dort schon waren der Stall ist in bester Ordnung Achim achtet sehr auf das Wohl seiner Pferde Türlich können die Pferde auch grassen und Bahn Figuren werden auch geritten die Reitlehrer sind super nett und können ein viel beibringen und man kann dann viele nette Leute kennenlernen ich weiß nicht woher sie ihre Eindrücke haben! Aber jeder soll denken wie er will

      VA:F [1.9.22_1171]
      Bewertung: +2 (von 2 Stimmen)
  7. Kristina am 26. Juni 2012 @ 00:12

    Für Anfänger ist das tatsächlich wenig ausser man hat soviel ergeiz und ist nicht auf den muind gefallen sodass man sich ausrecihend durchsetzt und dann klappt das auch schon.
    Im reituntericht herrscht schon ein schroffer Ton und man ist von anfang an komplett auf sich alleine gestellt aber für mich war es genau das richtige,weil ich bin der Lerntyp der ins Kalte wasser geschmissen werden muss:-)
    Was ich sehr schade finde,ist das die anderen Teilnehmer oft sehr für sich sind und zurückhaltend oder eingebildet wirken…ich habe gedacht das ich neben dem reituntericht auch noch nette leute kennenlerne mit den ich ein bisschen quatschen kann,aber das ist da leider nicht so!!!!

    Das Gelände mit dem kompletten Hof finde ich allerdings sehr schön,super groß und das ganze mitten in der City aber dennoch im Grünen und der preis für eine ReitunterrichtStunde von 16 Euro ist absolut TOP!!!!
    Keine Terminabsprache…einfach spontan vorbeikommen zu den aushängenden Zeiten und los gehts…..
    ich denke jder muss das für sich entscheiden…aber für jederman ist es definitv nicht.
    ETWAS speziell aber mir macht es immer spaß :-)
    Ps: und ab der 4 Reitstunden wird jeder merken das man von ganz alleine etwas lernt,auch ohne das einem ständig wer verbessert.ich bin es gut das man dort soviel selbstständig machen kann.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: -3 (von 11 Stimmen)
  8. Ein gemütlicher älterer Reitstall mit Tradition. Hier ist eine tolle Atmosphäre.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +10 (von 14 Stimmen)
  9. Keine guten Erfahrungen beim Stall Stolberg gemacht – nichts für ungut, aber dieser Reitstall ist nicht geeignet für Reiter und solche, die Pferde mögen.
    Dazu eine unfreundliche Reitlehrerin, die eigentlich keine Hilfe beim Reiten gab und das, wo ich ein Anfänger bin. Wie soll ich denn etwas lernen? Beim Abteilungsreiten sind Anfänger und Fortgeschrittene und alles lief drunter und drüber. Toll ist der Preis der Reitstunden, aber wer wirklich etwas lernen mag ist hier fehl am Platz. Und noch viel „lustiger“ finde ich, dass man ein Pony „ausleihen“ darf für Kinderreiten. Also für mich sind hier viele Fragen offen.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: -2 (von 16 Stimmen)

Einen Kommentar verfassen